Ein längeres Leben dank Traumfigur – Katze und Diät

Katze Diät - Traumfigur ist besser.

Schon mal umgeschaut? Nicht nur wir Menschen werden immer dicker, auch unsere Haustiere. Neulich bin ich an einem Hundeplatz vorbeigekommen und war entsetzt, dass es kaum noch schlanke Hunde zu geben scheint. Und dieser ungesunde Trend macht auch nicht vor unseren Katzen halt. Es gibt auch immer mehr übergewichtige Katzen. Übergewicht, so erzählte mir mein Tierarzt, sei eine der häufigsten ernährungsbedingten Erkrankungen bei einer Katze.

Zu viel auf den Katzenrippen ist aber alles andere als lustig. Es bringt nicht nur den Kratzbaum zum wanken, es sorgt dazu noch für ein kürzeres Leben unserer Miezekatzen. Liebe geht zwar durch den Magen, heißt es so schön, aber sobald sich diese Liebe dann als Hüftgold ansammelt, ist es eben eine sehr gefährliche Liebe.

Es gibt Katzen, die werden mit jedem Gramm zu viel dazu noch lethargisch und sie schlafen nur noch. Und damit beginnt dann ein Teufelskreis:

Die Katze ist dick, schläft viel. Sie verbraucht weniger Kalorien und wird noch dicker.

Aber!

Übergewicht macht krank und verkürzt das Katzenleben.

Gründe für eine Katzen Diät

  • Zu viel Gewicht belastet das Herz-Kreislauf-System.
  • Fett belastet die Leber.
  • Auch der Stoffwechsel der Katze wird in Mitleidenschaft gezogen.
  • Und natürlich ist Fettleibigkeit Gift für die Gelenke.
  • Übergewicht erhöht das Risiko an Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) zu erkranken.
  • Und bei Katzen begünstigt es noch eine krankhafte Störung des Fettstoffwechsels.

Zwar kann Übergewicht bei der Katze auch ein Symptom für eine andere Krankheit sein, im Regelfall ist die Rechnung aber simpel: Zu viel Kalorien, bei zu wenig Kalorienverbrauch führt zu Übergewicht. Dennoch sollte man, wenn die Katze unerklärlich zunimmt oder nicht abnimmt, obwohl man Kalorien reduziert, den Tierarzt abklären lassen, ob nicht doch eine Krankheit vorliegt. Auch bei einer strengen Diät sollte der Tierarzt um Rat gefragt werden. Der Tierarzt kann auch Tipps geben, wie das Mamutprojekt Katzen Diät angegangen werden kann.

Keine Crashdiät für die Katze! Kein FDH!

Will ich in den Urlaub, habe ich einen wirklich wichtigen Termin, steht zum Beispiel die Hochzeit einer Freundin an, da mache ich auch mal eine kleine Crashdiät und ernähre mich ein paar wenige Tage wirklich sehr genügsam oder faste auch mal zwei Tage. Einer Katze sollte man dies aus gesundheitlichen Gründen nicht antun. Zum einen verträgt eine Katze ein solches Programm nicht und zum anderen. Während ich ein solches Fastenprogramm problemlos beenden könnte, ist die Katze auf uns angewiesen und darauf, dass wir dann merken, dass es ihr wirklich dreckig geht. Also lieber gleich vernünftig Diät machen, als Crashmaßnahmen treffen.

Faustregel 100 Gramm pro Woche

Für Katzen gibt es übrigens auch eine Faustregel bei der Diät. Sie sollten nicht mehr als 100 Gramm Gewicht pro Woche verlieren. Mehr verkraftet auch ihr Stoffwechsel nicht! Tabu sind also Hungertage ebenso wie FDH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.